ialla.com die e-commerce experten e-Commerce nützliche Tips Tricks und Hinweise

24/06/2020

Mwst Senkung zum 1.7.2020

Filed under: eCommerce Topics,Hosting und Server — Schlagwörter: — admin @ 10:18

im Moment machen sich viele Shopbetreiber Gedanken wie Sie am besten die Mwst Senkung in Ihren Shops bewältigen.

Es ist realtiv einfach. Wer eine Wawi an seinen Shop angeschlossen hat, macht das über die Warenwirtschaft, wer nur einen Shop hat, und das manuell machen muss, einfach den Standardsteuersatz und den ermäßigten Steuersatz ändern auf die ab den 1.7. geltenden Mwst Sätze.

Fertig.

Das Argument das andauern in den Köpfen der Shopbetreiber geistert, ich will aber meine Preise nicht senken, ist zwar verständlich, aber!!! die Mwst ist ein durchlaufender Posten. Ob nun 16 oder 19 % an den Fiskus gehen, ist völlig egal. Wichtig ist, Ihr netto Preis , also der „echte Preis“ bleibt gleich. Ihr netto Umsatz ist wichtig, die Mwst ist nicht Bestandteil des Umsatz, sondern wir , die Diesntleister sind nur die Geldeinsammler für die Regierung 🙂

Also keine Aufregung, einfach senken, und mal für 6 Monate evt. krumme Preise im Shop haben.

30/04/2018

DSGVO oder Datenschutzgrundverordnung, eine kleine Hilfestellung

Filed under: Hosting und Server — admin @ 22:25

Es wurde in den letzten Jahren schon viel an Gesetzen „maßgeschneidert“ für den Verbraucher von der Politik erfunden. Mit Grauen erinnere ich mich der deutschen „Erfindung“  Button Lösung, wo der Endverbraucher als zu blöde angesehen wurde, zu wissen, wenn ich auf bestellen klicke, muss ich auch bezahlen .  Frau Aigner ist seither der (Alp) Traum einer Frau , die mit Blödsinn immerbleibenden Eindruck hinterlassen hat. Zum Glück ist die Gute nicht mehr in der Bundespolitik 🙂

Die neueste Kreation nun nennt sich DSGVO  oder Datenschutzgrundverordnung ausgeschrieben. Zu viel wird darüber diskutiert, und ganze Abteilungen zermarten sich das Hirn und viele Juristen scharren schon mit den Hufen um Webseitenbetreiber nach dem 25.5.2018 abzumahnen.  Die Erfahrung hat gezeigt, das diese 3,5er Juristen, die nirgendwo ein Bein auf den Boden bekommen, immer ein sehr fruchtbares Feld gefunden haben reichlich abzukassieren, wenn solche Gesetzesmonster in Kraft treten.

Aber es gibt auch freundliche Juristen, die z.B. kostenlose Datenschutzerklärungsgeneratoren zu Verfügung stellen.

Hier, ohne Kommentar einige davon aufgelistet.

Noch kurz, warum sollten Sie eine Datenschutzerklärung erstellen?

Wenn Sie über Ihre Webseiten personenbezogene Daten erheben, speichern oder verarbeiten, haben Sie eine Informationspflicht dem Besucher gegenüber.

Diese Seite z.B. http://e-commerce-expert.de, erhebt keine solche Daten , weil kein Kontaktformular vorhanden ist, und auch keine Kommentaroption gegeben ist.  Diese Seite informiert, erhebt aber keine Daten und speichert diese auch nicht.  Auch wird kein google Analytics verwendet, und die Logdateien des Servers sind deaktiviert.

Haben Sie aber eine Seite wo auch nur ein Kontaktformular angeboten wird, erheben Sie personenbezogene Daten (z.B. email Adresse) und schon sind Sie in der Pflicht.

Ausser einer Datenschutzerklärung sollten Sie Ihre Seite auch verschlüsseln, also per httpS einrichten.  Ihr Provider gibt Ihnen da sicher Hilfestellung.

Hier also die erwähnten Links um Datenschutzerklärungen selbst und kostenfrei zu generieren:

Kostenlosen Datenschutzerklärungs Generatoren

Der eRecht24 Datenschutz Generator

Der Datenschutz-Muster Generator für Webseiten, Blogs und Social Media

Der Datenschutzerklärungs-Generator von Wilde, Beuger und Solmecke

Der Datenschutzgerator der Kanzlei Metzler







UND ACHTUNG: Ein Datenschutzgenerator ersetzt keine Rechtsberatung, die Einbindung von generierten Datenschutzerklärungen erfolgt auf eigenes Risiko. Zu Nebenwirkungen und Folgekosten fragen Sie Ihren Arzt oder besser einen Anwalt Ihres Vertrauens.

Und verfallen Sie auf keinen Fall in Panik und nehmen zweifelhafte Angebote an, z.B. weil Ihre Seite angeblich Abmahngefährdet ist. Lassen Sie sich bei seriösen, fachkundigen Anbietern, oder Ihrem Hoster  beraten, aber denken Sie immer daran ein Hoster kann keinen verbindlichen juristischen Rat geben!

HIER NOCH EINE ECHT COOLE INFORMATIVE SEITE:

https://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html

Tatsache die Bayern sind mit dieser Seite Spitzenreiter was die Informationen fürWebseitenbetreiber auch kleinerer Firmen angeht. Keine andere Seite ist so gut, sogar mit Musterformularen!! Ob das Frau Aigner war, als Wiedergutmachung 🙂

10/12/2014

Wie mache ich ein Update Joomla 2.5 auf Joomla 3.XX ?

Filed under: Hosting und Server — Schlagwörter: — admin @ 11:52

Da der Support für Joomla 2.5  Ende 2014 ablaufen wird, erhebt sich für viele Joomla User die Frage, wie mache ich ein update auf die neueste Joomla Version, wie groß ist der Zeitaufwand.

Hier eine Anleitung, die eine Joomla 2.5.27  Version voraussetzt,  ohne großartige zusätzliche Module/Fremdmodule

In den Adminbereich einloggen und unter Komponenten – Joomla!-Aktualisierung in den Optionen (oben rechts zu finden)  den Aktualisierungsserver auf Kurzzeit-Support umstellen.

Jetzt einige Minuten warten, es dauert etwas bis man  in der Konfiguration sehen kann das ein update vorhanden ist auf aktuell Joomla 3.X.X

Sobald diese Update Information da ist, die Aktualisierung durchführen, wie das bisher auch automatisch gemacht wurde.

Es kann sein das eine Warnung angezeigt wird, wenn der Hostingserver nicht den Standards der neuesten Joomla Generation entspricht (min. php 5.4.XX).  Ist dies der Fall, ist kein update möglich. Dann muss zuerst ein neuer Server gefunden werden, auf dem Joomla 3.3.XX läuft.

Tauchen nach einem Update Fehlermeldungen auf, müssen folgende zwei Odner gelöscht und von den Original-Files neu hochgeladen werden:

– /libaries
– /administrator/components/com_admin/sql/updates

Nach dem Hochladen dann im Adminbereich die Datenbank Reparatur ausführen. (Erweiterungen > Datenbank)

Das wars.  Viel Erfolg

Older Posts »

Powered by WordPress